Veranstaltungen

Bürgerverein Reitzenhagen unternimmt zweitägige Informationsfahrt nach Thüringen

Die diesjährige Informationsfahrt führte die Mitglieder des Reitzenhagener Bürgervereins in die thüringische Landeshauptstadt Erfurt. Nach zweistündiger Busfahrt dort angekommen, folgte eine Stadtführung, um sich über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Krämerbrücke oder die Stadtgeschichte, zu informieren. Bevor sich die Fahrtteilnehmer zum gemeinsamen Abendessen im Hotel einfanden, um den Tag ausklingen zu lassen, hatten alle noch ausreichend Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Der nächste Morgen begann für die 19-köpfige Reisegruppe im egapark, dem Garten Erfurts. Um sich einen kurzen Überblick über das riesige Parkgelände zu verschaffen, wurde zu Beginn des Aufenthalts eine Rundfahrt unternommen. Im Anschluss konnte man die  Ausstellungshallen mit exotischen Tieren und Pflanzen besichtigen, sich am größten zusammenhängenden Blumenbeet Europas erfreuen oder einfach nur bei bestem Wetter im Grünen verweilen. Nachdem sich alle wieder am Bus eingefunden hatten, fuhr man für einen Kurzaufenthalt weiter nach Gotha. Auf der Heimreise wurde noch ein gemeinsames Essen eingenommen, bevor die Gruppe am Sonntagabend wieder in Reitzenhagen eintraf.

Bilder von der Fahrt sehen Sie hier.


"Frühjahrsputz" in Reitzenhagen

Mitglieder des Reitzenhagener Bürgervereins trafen sich am Samstag, den 22. April 2017 zum "Frühjahrsputz". An der Bilsteinquelle befreiten sie die Dächer und Dachrinnen von Laub und Moos. Auf den gepflasterten Flächen entfernten die Helfer Unkraut und stellten eine neue Sitzgruppe auf. Rund um das Backhaus wurden Mauern und Flächen ebenfalls von Moos und Unkraut befreit. Außerdem sammelten die Reitzenhagener entlang von Bilsteinstraße und Burgweg Müll und Unrat ein.

Weitere Fotos finden Sie hier


Vereinsschießen Altwildungen

Eine Abordnung des Reitzenhagener Bürgerverein erreichte beim jährlich stattfindenden Vereinsschießen im Altwildunger Schützenhaus einen sehr guten 3. Platz. Es traten an Wolfgang Röhrig, Fritz Fingerhut und Herbert Vohland. Herzlichen Glückwunsch!


Bürgerverein erkundet die Rhön

Die zweitägige Informationsfahrt führte die Mitglieder des Reitzenhagener Bürgervereins in diesem Jahr in und
um die Rhön. Nach zweistündiger Busfahrt am Samstagmorgen war das erste Ziel das thüringische Merkers,
um das bekannte Erlebnisbergwerk zu besichtigen. Unter Begleitung erfahrener Bergleute brachte der Förderkorb
die Teilnehmer auf eine Teufe von über 500m. Dort begann eine erlebnisreiche Tour durch das riesige Bergwerk,
das wie ein Labyrinth erscheint. Das Highlight war sicherlich die überwältigende Kristallgrotte auf 800m Teufe.
Aber auch der Großbunker, in dem regelmäßig Konzerte stattfinden, und der Goldraum, in dem die Amerikaner

mit General Eisenhower nach dem Zweiten Weltkrieg die Goldbestände der Reichsbank fanden,
waren hochinteressant. Nachdem alle wieder über Tage waren, wurde die Busfahrt mit Kurzaufenthalten in der
osthessischen Stadt Tann und auf der Wasserkuppe nach Gersfeld fortgesetzt. Dort klang der Tag mit einem
gemeinsamen Abendessen im Hotel aus.

Der Sonntag führte die 28-köpfige Reisegruppe zuerst auf den Kreuzberg im fränkischen Teil der Rhön.
Dort nutzte man die Zeit, um das Kloster zu besichtigen und sich am reichhaltigen
Speisen- und Getränkeangebot zu bedienen. Das zweite Tagesziel hieß Bad Kissingen.
Auf dem Marktplatz des fränkischen Kurortes besuchten einige der Reiseteilnehmer bei bestem Wetter ein Weinfest,
andere besichtigten die historische Stadt. Auf der Heimreise wurde noch ein gemeinsames Essen eingenommen,
bevor man am späten Sonntagabend wieder in Reitzenhagen eintraf.

Bilder von der Fahrt sehen Sie hier.


Spielplatzumgestaltung

Bericht aus der Waldeckischen Landeszeitung vom 09.09.2016

Weitere Fotos von der Spielplatzumgestaltung können Sie hier sehen.

Reitzenhagener Bürgerverein e.V.

Bad Wildungen - Reitzenhagen

 

Unser Backhaus

Hier finden Sie einige Information rund um unseren Reitzenhagener Bürgerverein e.V.

Historie

Bad Wildungen - Reitzenhagen

Am 1. Mai 1940 wurde Reitzenhagen gemeinsam mit Alt-Wildungen und Reinhardshausen
nach Bad Wildungen eingemeindet.
Die drei Orte verloren damit ihre Jahrhunderte alte Selbständigkeit.
Die älteste überlieferte Erwähnung Reitzenhagens findet sich in der Akten zur Heiligsprechung
der hessisch-thüringischen Landgräfin Elisabeth aus den Jahren 1234/35 .
Der Ort ist aber beträchtlich älter. Bodenfunde im Gemarkungsteil "Unterscheid" stammen
aus der Bronzezeit.
Die frühe Entwicklung Reitzenhagens muss im Zusammenhang mit der Doppelburg auf dem
Bilstein gesehen werden, von der nur noch Reste des Burggrabens zu erkennen sind. Im
Tal lagen die Höfe, die zur Burg gehörten und die noch lange nach der Zerstörung der
Burg weiter bestanden. Noch heute findet sich in den Flurkarten die Bezeichnung "Oberster
Wickenhof" und "Unterster Wickenhof" ' Im Bereich vom Cafe Bilstein gab es einen weiteren
Gutshof.
Bereits 1263 wird für den kleinen Ort eine eigene Pfarrstelle erwähnt. Wann sie erstmals
errichtet wurde, ist nicht bekannt. Die Kirche stand auf dem heutigen Friedhof.
Im Mittelalter spielte der Bergbau eine wichtige Rolle i n Reitzenhagen , seit 1511
dann auch die Eisenverarbeitung ; Messer, Schwerter, Pflugschare wurden in der "Köppelmühle"
hergestellt. Später wurde hier eine Sägemühle eingerichtet.
Lange Zeit hindurch gab es im Ort drei Getreidemühlen; die günstige Lage an der  fast
immer genügend Wasser führenden "Wilde" war entscheidend.
Im 30-jährigen Krieg wurde der Ort fast völlig zerstört, nur langsam erholte
er sich von den Folgen des Krieges .
Große Bedeutung hatte die Mineralquelle,die bereits 1511 erwähn t wurde . Im vergangenen
Jahrhundert wurde das Mineralwasser im Hotel "Kaiserhof" in Bad Wildungen
zu Badezwecken genutzt, daneben gab es am Quellort einen Abfüllbetrieb:
Schon in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts war Reitzenhagen ein beliebtes
Ausflugsziel nicht nur für Wildunger Kurgäste, sondern auch für Tagesbesucher aus dem Kasseler Raum, die mit der Bahn bis nach Wildungen kamen, von
dort zu Fuß nach Reitzenhagen gingen. Die Reitzenhagener Gaststätten und Cafés
waren schon damal s berühmt.
Besondere Erwähnung muss auch das Backhaus finden, das 1741 errichtet wurde
und bis heute genutzt wird .

Kontakt / Impressum

Reitzenhagener Bürgerverein e.V.
Bilsteinstr.57
34537 Bad Wildungen-Reitzenhagen
Tel. 05621-73407 oder 5190
Fax: 05621-74878
E-Mail: rbv (ät) wildungen.net
Web: rbv.wildungen.net

 

1.Vorsitzender: Wolfgang Kuntzemann
2. Vorsitzender: Hans-Dieter Viehmeier
Beisitzer: Wolfgang Röhrig
Schriftführer: Mathias Reis
Kassierer: Kay Floren

Anschrift:
Verpflichtungen aus Teledienstgesetz (TDG)
und Mediendienststaatsvertrag (MDStV)
Verantwortlich für den Inhalt
i.S.d. des TDG und des MDStV:

Wichtige Angabe zu TDG:
Zuständiges Registergericht:
Amtsgericht Fritzlar
Registerblatt VR 2159
Umsatzsteuer NR 2725051628 FA Korbach-FKB

---------------------------------------------------------------------

Kontakt betreffend Layout:
(keine rechtlichen Fragen)

Agentur

Kay Floren
Bilsteinstr .67
34537 Bad Wildungen
Web-Adresse:  pegasusweb.eu
Email-Adresse: info (ät) agentur-floren.de

 © Gestaltung: Kay Floren - Alle Rechte vorbehalten!